Blog für Ausgehtipps in München

Jean-Paul Gaultier – From the Sidewalk to the Catwalk – 8. September 2015 – 14. Februar 2016.

Seit 40 Jahren prägt der Franzose die internationale Mode. Wie kein Anderer fordert er mit seinen kühnen, ironischen und nicht zuletzt erotischen Kreationen unsere Vorstellung von Mode und Schönheit heraus. In Paris haben 420.000 Besucher die Schau erlebt. Die Kunsthalle bietet nun die letzte Chance, in Gaultiers wunderbare Modewelt einzutauchen. Kunsthalle München Übrigens, das Münchner Filmmuseum zeigt Filme, die Jean Paul Gaultier entweder inspirierten oder für die er die Kostüme entwarf.

Das Münchner Filmfest

… ist voll im Gange! Vom 25. Juni bis zum 4. Juli. Darunter 38 französische Filme, zum Teil in Kooperation mit anderen Ländern. Sie werden an 8 Plätzen in München gezeigt, immer in Originalversion (nicht immer auf Französisch!) aber mit englischen Untertiteln. Alle Infos unter: Münchner Filmfest 2015

FRANZÖSISCHE WOCHE in Starnberg!

11. – 17. Mai. Neben den Essens- und Getränkeständen wird auch ein Musik- und Showprogramm mit Künstlern aus der Region und aus Frankreich angeboten. Außerdem, jeden Tag, französische Kinofilme in Original mit Untertiteln. DER EINTRITT ZU ALLEN VERANSTALTUNGEN IST NATÜRLICH FREI!!

Ein sympathisches französisches Restaurant ohne Schnickschnack: www.m-belleville.com

Astrid, eine Französischkursteilnehmerin kam neulich hellauf begeistert aus dem Belleville und erzählte: „Sehr nettes Service Personal, leckeres erschwingliches Essen, Bio-Weine, angenehme Atmosphäre im schönen Rahmen.“ Hier ein Auszug aus der Beschreibung auf der Website: Unser Konzept ist einfach: in gemütlich entspannter Atmosphäre genießt man Verschiedenes in ausgewogener Zusammenstellung, vom einfachsten Tellergericht bis hin zu Kreationen der Haute Cuisine… alles zu erschwinglichen Preisen. Ein verkraftbares Preis-Leistungs-Verhältnis ist Voraussetzung für unsere Philosophie. So sehr wie wir sie auch anderswo lieben, verzichten wir bei uns bewusst auf Pinguin-Kellner und Sommeliers, die ständig nachschenken und andauernd fragen, ob alles in Ordnung ist. Wir wollen einen behaglichen Ort für Ihre Entspannung bieten, für das Abenteuer des angenehmen Genusses.

Essen wie in Frankreich…

www.ladresse37.com Wenn man das kleine und gemütliche Restaurant betritt, fallen einem die bequemen Sitzgelegenheiten und die lustigen Lampen an der Decke sofort auf. Der Blick richtet sich auf die ausgefallen tapezierten Wände und eine freundliche Atmosphäre umgibt einen sofort. Französische Musik versetzt die Gäste nach Frankreich, wenngleich die Bedienung nicht wirklich französisch ist. Vielleicht aber gerade deswegen ist sie besonders freundlich und humorvoll zu uns Deutschen. Die Speisekarte? Man sucht sie vergeblich, denn diese wird persönlich gebracht. In Form einer kleinen Tafel, handschriftlich mit Kreide geschrieben und herzlich vom Kellner oder der Kellnerin dargebracht. Es gibt nicht viel Auswahl, aber gerade deswegen sind die Speisen wundervoll und frisch. Die Vorspeisen wie Topinamboursuppe mit Ziegenkäse oder Kaninchen in Blätterteig klingen nicht nur besonders ausgefallen, sie schmecken auch excellent. Der Hauptgang, den ich wählte, das war die Überraschung vom Markt: frischer Fisch mit einer Limetten / Zitronengrasvinaigrette, dekoriert mit rosé Grapefruit. Ein Gaumenspaß. Meine Begleitung hatte die Rinderschulter, die viele Stunden garen durfte, bis sie serviert wurde, in einer Sauce mit Chocolat. Ich gebe zu, ich hatte wirklich Probleme, mich zu entscheiden. Auch die Nachspeisen konnten sich sehen lassen. Der Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern war mit einer besonderen Beilage versehen: Safransahne. Wie göttlich, wenn man den Safrangeschmack mag! Die Macarons, selbst gemacht, himmlisch leicht und wunderbar süß. Ein besonderes Highlight bei einem der Hauptgerichte war ein Lavendelzweig, der angezündet wurde und uns alle ein wenig an die „Flowerpowerzeit“ erinnerte. Oder wie hieß nochmal das grüne Pflänzchen, das uns damals ein wenig high machte? Aber keine Sorge: das war es definitiv nicht und doch brachte es uns so wunderbar zum Lachen. L´Adresse 37, ein ganz besonderer Tipp! Danke Brigitte. Und ich gehe ganz sicher nochmals hin.

|

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie mich an:  089 642 61 26
oder senden Sie mir eine eMail. Ich freue mich auf Sie!
Vive® Lebendiges Französisch, Brigitte Calenge, Matthias-Mayer-Str. 3, 81379 München
Telefon +49 89 642 61 26, Fax: +49 89 64 20 93 59